Wandelt Euch und erneuert Euer Denken (Röm. 12)

Unsere Sehnsucht nach Veränderungen

Kurzer Rückblick auf unseren Studientag am 31. August 2014

Studientag 2014

Die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Studientages in Ennepetal bewegten sich in verschiedenen Workshops auf den Spuren ihrer Sehnsucht. Dabei versuchten sie, Konflikte, auch von außen „vorgegebene“, als neue Lern- und Veränderungschancen zu begreifen. Angesichts der Konfliktunfähigkeit der Kirchen betonten viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dass sie die Reformgruppe „Ökumene 2017“ als einen „Überlebensraum“ und als spirituelle Heimat erlebten.

Die Suche nach neuen Wegen in Theologie, pastoraler Praxis und Liturgie verbinden die Mitglieder, die aus allen christlichen Konfessionen stammen oder sich auch „nur“ als „Sinnsucher“ bezeichnen, untereinander.

Trotz des Gefühls der Ohnmacht und Hilflosigkeit angesichts der drängenden Weltprobleme (Nahost, Ukraine, Nordirak etc.) waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer darin einig, dass man auch nach Inseln der Lebensfreude im Alltag Ausschau halten müsse, um nicht zu resignieren oder gar „verrückt zu werden“.

Abschließend wurde noch über Ergänzungen zum Jesus-Papier gemeinsam nachgedacht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.